Weinmarkt und G.A – europäischer Weinsektor: einige Vorteile…

PRESSEMITTEILUNG

BRÜSSEL, 6. Dezember 2019 – Der Weltmarkt für Wein wächst (x2 in 15 Jahren) und ist stark internationalisiert (45 Weine werden exportiert).

Die EU ist weltweit der bedeutendste Weinproduzent: größter Weinproduzent, größter Verbraucher, führender Exporteur und Importeur von Wein.

45 der Weltweiten Flächen (3,3 Mio ha), 60 der Produktion (156 Mio hl), 57 des Verbrauchs und 58 des Exportvolumens (60,6 Mio hl) und 64 nach Wert (20,3 Mrd. EUR).

Mit diesen Ergebnissen liegt die EU deutlich vorn:

  • die „neue“ Welt: USA, Chile, Argentinien, Australien, Südafrika;
  • Und mehr noch die „neue Welt“: China, Indien, Brasilien, einige länder des Ostens.

Fast 90 der Branche sind KMU.

… und die Herausforderungen, denen wir uns sofort stellen müssen!

Diese Leistung verschleiert jedoch Entwicklungen, die alle Akteure des europäischen Weinsektors ansprechen müssen: Die EU verliert Marktanteile

  • Volumen (80 im Jahr 2000, 65 im Jahr 2018…-15);
  • und im Wert (78 im Jahr 2000 und 71 im Jahr 2018… -7).

Dies gilt insbesondere für Frankreich, das zwischen 2000 und 2018 11 Volumen und 21 an Wert verloren hat.

Es muss daher alles getan werden, um die Leistungen der europäischen Weinmitgliedstaaten zu stärken und auszubauen, deren Ausfuhren 22,6 Milliarden Euro betragen und einen entscheidenden Beitrag für die Beschäftigung und die Wertschöpfung der europäischen Weinanbaugebiete darstellen.

IM RAHMEN DER DERZEITIGEN ENTWICKLUNGEN FÜR DIE KÜNFTIGE GAP FORDERT DIE AREV

der Kommission und dem Gesetzgeber aufmerksamkeits- und konkrete Maßnahmen für:

  • Förderung europäischer Weine;
  • Unterstützung von Investitionen, um die Verbreitung neuer digitaler Technologien zu beschleunigen, die ökologische und wirtschaftliche Leistung gewährleisten;
  • positive Anreize für den Übergang unserer Agrarsysteme im Rahmen einer erneuerten, auf Vertrauen und den zu erzielenden Ergebnissen beruhenden Partnerschaft zwischen Winzern und europäischen Bürgern;
  • Gewährleistung der Anerkennung und des Schutzes der g.U. und der g.U. in allen internationalen Abkommen.

Für die europäischen Weinbauregionen, die durch die AREV vertreten werden, ist der Wein ein Bekanntheitsgrad, sein Handel eine Chance, die angebaut werden muss. In diesem Zusammenhang begrüßt die AREV die Einrichtung der Beobachtungsstelle für Reben und Wein, die vor kurzem eingerichtet und seit vielen Jahren gefordert wurde.

Dieser Artikel ist auch verfügbar in: English Español Français Italiano Português

Schlagwörter: